Rheinpartie Rheinpartie Rheinpartie Rheinpartie Rheinpartie Rheinpartie Rheinpartie Rheinpartie Rheinpartie

Spay

Spay

Rheinpartie bei nacht 579 km Spay
Fluvius
Alte Kirche, Zehnthofstraße, Spay
Video-Installation von Helga Persel (Mainz)
Kunstverein Mittelrhein e.V. KM 570 und Franz-Krautkremer-Stiftung
Fr 21-23h/Sa 21-23h/So 21-23h

Die Videoinstallation zeigt einen Wasserfall, der an der Fassade der Alten Kirche in Spay herunterfließt. Wasser als bewegtes Element trifft auf die harte Fläche des Gebäudes, ohne es substantiell zu verändern, wie das geschähe, wenn der Stein tatsächlich solchen Wasserströmen ausgesetzt wäre.

Die Kirche liegt unmittelbar am Rheinufer, ihre Geschichte ist eng mit dem Fluss verbunden. Die Fundamente stammen noch von einem Wachturm aus römischer Zeit, das Gebäude war Teil der Grenzsicherungsanlagen. Nach dem Zusammenbruch des römischen Imperiums wurde um 1000 auf den Trümmern des Turmes eine christliche Kirche errichtet. In den Umbrüchen des Dreißigjährigen Krieges wird der Bau zerstört und im späten 17. Jahrhundert wieder aufgebaut. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts wird das Gebäude nicht mehr als Kirche sondern als Konzert- und Veranstaltungssaal genutzt.

Projiziert werden Flusspassagen des Rheins, die allerdings am Flusslauf oberhalb des Standortes der Kirche aufgenommen wurden (Rheinfall bei Schaffhausen). So werden neben der historischen Dimension auch die aktuell erfahrbaren Zeitverläufe assoziiert. Das medial konservierte Flusswasser wird zu einem Zeitpunkt projiziert, zu dem es real schon längst an der Kirche vorbeigeflossen ist. Der Fluss als konstante Größe neben den historischen Veränderungen des Gebäudes wird so auch als flüchtiges Element erfahrbar. Der Fluss ist immer da, aber immer ein anderer. So kann die Installation auch als Vanitaschiffre gelesen werden.

Profil:
Die in Mainz lebende Fotografin Helga Persel studierte in Mainz und Wien Bildende Kunst und Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkten Fotografie und Serigrafie. In ihren fotografischen Arbeiten setzt sie sich mit der menschlichen Wahrnehmung und den Mechanismen medialer Vermittlung auseinander.
www.Franz-Krautkremer-Stiftung.de
www.km570.de

Weitere Auskünfte zur rheinpartie – auf zu neuen ufern erteilt die Rheintouristik Tal der Loreley

Zahlreiche Veranstaltungen sind kostenlos. Die zentrale Inszenierung auf Burg Rheinfels (St. Goar) kostet 10 € Eintritt. Mit dem Erwerb des Eintrittsausweises/Badge unterstützen die Gäste das Gesamtprojekt ‚rheinpartie – auf zu neuen ufern’.
Vorverkauf bei den Tourismus Informationen entlang des Rheines und beim Besucherzentrum Loreley (St. Goarshausen) ab dem 7. September. Oder Bestellungen an:
Besucherzentrum Loreley
Telefon: 0 67 71 / 59 90 93
Telefax: 0 67 71 / 59 90 94
info@loreley-besucherzentrum.de

Die Angaben beruhen auf Informationen der Programm-Anbieter. Angaben ohne Gewähr. Weder der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal noch das projektbüro rheinpartie sind Mittler im Sinne des Reiserechtes.

Aktuelle Informationen: www.rheinpartie.com

< zurück | Diese Seite drucken