Rheinpartie Rheinpartie Rheinpartie Rheinpartie Rheinpartie Rheinpartie Rheinpartie Rheinpartie Rheinpartie

17 September 2009

Koblenz: Ludwig Museum zeigt Heinz Mack

bild-31Das Ludwig Museum in Koblenz eröffnet am Wochenende die Ausstellung ‘Heinz Mack: Licht der Zero-Zeit’. Mack baut Lichtstelen, Lichtrotoren, Reliefs oder Kuben aus schimmernden Materialien. “Die Verwandlung und die durch diese bewirkte Verfremdung, welche zustande kommt, sobald ich meine Skulpturen den offenen Räumen überlasse”, sagt Mack, “erreicht ihre besondere Intensität im Raum der Wüste, im Raum des Himmels und auf der unendlichen Fläche des Meeres.” Die Ausstellung hat während der rheinpartie (2. bis 4. Oktober) verlängerte Öffnungszeiten. Mehr>

15 September 2009

Margarethe von Trotta: Visionen der Hildegard von Bingen

bild-8Hildegard von Bingen gehört zu den bedeutendsten und faszinierendsten Frauenfiguren des Mittelalters (ca. 1098 – 1179). Sie war Äbtissin, Seherin, Heilkundige und Komponistin. Die vielfach preisgekrönte Drehbuchautorin und Regisseurin Margarethe von Trotta entwirft in ihrem neuen Film das einfühlsame, intensive Porträt einer außergewöhnlich begabten, mutigen und visionären Frau. Filmstart ist am 24.09.2009 in Frankfurt am Main – wenige Tage vor der rheinpartie. Diese Kinos in der Region zeigen den Film über Hildegard von Bingen. Hier>

Ulrich Raulff über Stefan George aus Bingen, den Meisterdichter des "Geheimen Deutschland"

bild-10Ein Meisterwerk der aktuellen Kulturwissenschaft gilt es zu entdecken, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Ulrich Raulff ist es jetzt gelungen, ein höchst spannendes Buch über den politisch brisanten Dichter und Charismatiker Stefan George zu schreiben. Vor einigen Jahren erst hatte Thomas Karlauf mit seinem Buch über den Meisterdichter aus Bingen viel Beachtung gefunden. Raulff, Leiter des Marbacher Deutschen Literaturarchivs, zeigt, wie sich in Georges Kreisen die mentalen Strömungen des Nationalsozialismus wie des Widerstands und des Exils verwirbeln. Eine Art “Binger Loch” der deutschen Geistesgeschichte, verwirbeln sich doch auch in Georges Heimatstadt die Ströme von Rhein und Nahe. Der zu Füßen des Rheingaus aufgestaute Fluß ergießt sich gurgelnd in die Enge des mythischen Rheintals. Schon Goethe hatte hier die mentale Scheidelinie zwischen Europas Norden und Süden gesehen. Einführung und erste Folge der exklusiven F.A.Z.-Leseprobe hier>

14 September 2009

Neue Website von Skertzò

web_skertzoSkertzò aus Paris plant im Rahmen der rheinpartie eine begehbare Projektion für die Rheinfels. Jetzt hat das Atelier eine neue Website. Sie bietet einen Überblick über die aktuellen Projekte. Mehr>

romantische rheinpartie: Clemens Brentano

lorey_lay_plakat_a3_check03Sonntag, den 20. September 2009, 17.00h Rheintheater Bacharach. HISTORISCH – LITERARISCH – MUSIKALISCH, begeben wir uns auf eine Spurensuche nach den Ursprüngen der Lore Lay. Clemens Brentano war einer der begabtesten und zugleich rätselhaftesten Künstler der deutschen Romantik. Er veröffentlichte 1801 seinen einzigen Roman “GODWI”: In “Godwi” findet sich auch die Ballade “Zu Bacharach am Rheine wohnt eine Zauberin”, in der zum ersten Male in der Literatur einer Frau der Name Lore Lay zugeschrieben wurde. Clemens Brentano begründete damit den Lore Lay-Kult und gleichzeitig den Beginn der literarischen Rheinromantik. Bekannt ist die Loreley von Heinrich Heine. Kaum bekannt ist, dass die Lore Lay eine “Idee” von Clemens Brentano ist und sein Text die Vorlage für den heute weltbekannten Mythos lieferte. Hören sie eine musikalische Uraufaufführung der Ballade “Zu Bacharach am Rheine wohnt einen Zauberin” von Clemens Brentano durch Birgitt Stern und Michael Zuber. Friedrich G. Paff rezitiert eigene Gedichte zur Lore Lay. Nach einer kurzen Pause wird uns PD Dr. Wolfgang Bunzel, Leiter der Brentano-Abteilung beim Freien Deutschen Hochstift in Frankfurt/Main, den aktuellen Stand der Lore-Lay-Forschung vorstellen. Eintritt kostenlos.

7 September 2009

Mit dem Kölner Express zu rheinpartie-Schauplätzen

bild-5
Jennifer Scott vom Kölner Express berichtet von ihrem Helikopter-Rundflug über die Schauplätze der rheinpartie. Aus der Vogelschau-Perspektive sind die Marksburg, die Burg Rheinfels, Bacharach und die phantastische Landschaft des Tals der Loreley gut zu sehen. Am Wochenende berichtete Jennifer Scott auf einer Doppelseite über die rheinpartie. Mehr>

6 September 2009

Wettbewerb für Bellevue-Standorte am RheinuferCompetition is running! New Bellevue Points for the Rhine Embankments

Neue Verweiloasen sollen besondere „R(h)ein-Blicke“ eröffnen. Der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal hat jetzt einen „Realisierungswettbewerb“ ausgeschrieben, mit dem interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaften von Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplanern und Städtebauarchitekten aufgefordert werden, ihre Vorschläge für die beste Gestaltung dieser besonderen Aussichtspunkte am Rhein einzureichen. Noch bis zum 18. September läuft die Bewerbungsfrist für diesen Wettbewerb.

5 September 2009

Der Kultursommer Rheinland-Pfalz zu Gast in Bacharach: Cool Britannia! – auf zu neuen UfernBacharach: Cool Britannia! – to move on to pastures new

Ein Vorspiel für rheinpartie – auf zu neuen ufern: Im Innenhof des Bacharacher Rathauses findet im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz das Theaterstück “Cool! oder Die Engländer kommen” (Regie: Hotte Schneider) statt: 25./26./27. September 20h. Es behandelt den Beginn der “touristischen Karriere” des Rheins – seinerzeit auch ein Aufbruch zu neuen Ufern. Nachdem Blücher 1814 Napoleon verjagt hatte, kamen die englischen Dichter und Maler an den Rhein. Mary Shelley erfindet den Dr. Frankenstein und Lord Byron dichtet über Vampire in verwunschenen Ruinen. Auf den Gemälden von William Turner dümpeln Boote im Nebel und das erste Dampfschiff verbreitet Angst und Schrecken. Und als sich seinerzeit die reiselustigen Briten in Bacharach am Opium-Wein berauschten, waren die Monster schon ganz nah. Mehr>

3 September 2009

rheinpartie partner: Ross Ashton on Tour

bild-7Ross Ashton, der vom 2. bis 4. Oktober im Rahmen der ‘rheinpartie – auf zu neuen ufern’ die Germania hoch über Rüdesheim inszenieren wird, ist augenblicklich noch auf Malta. Für den 12. September ist eine Musik-Veranstaltung des Malta Community Chest Fund geplant. Danach geht es zurück nach London und weiter nach Deutschland ins Rheintal. Ende Oktober folgt auf Germania die Landschafts-Projection ‘Odins Glow’ in Newcastle Gateshead im Nordosten Englands. Im Dezember geht es dann weiter nach New York. Dort zeigt er ‘Cambridge 800′, die Inszenierung zum Jubiläum der altehrwürdigen Universität. Die Daumen drücken wir für den 11. September. An diesem Tag entscheidet die Jury des Scottich Event Awards über das beste Kulturevent des Jahres. Die Ashton-Produktion “Burns Illuminated” ist dafür bereits nominiert. Mehr>

Zwei Eintrittskarten zu gewinnen: Das erste Plakat hängt in ….The correct Answer wins two Badges: The first Poster, seen in …

bild0481Am Ortseingang von Rüdesheim (Richtig geraten, Franziscus Weinert aus Oberwesel. die beiden Badges gehen an Sie!) hat unser rheinpartie-reporter das erste Plakat gesichtet. Höchste Zeit. Denn am 7. September beginnt der Vorverkauf für die Eintrittsausweise (Badges) zur ‘rheinpartie – auf zu neuen ufern’ ( 2.10. bis 4.10.2009). Die meisten rheinpartie-Programmbeiträge sind kostenlos zugänglich, die aufwendigste Inszenierung auf der Rheinfels, kostet 10 €. Der Parcours durch die Traumwelten von Skertzò (Paris) ist nur auf dem Gelände der Rheinfels zu erleben. Mit dem Kauf des Eintrittsausweises unterstützen die Gäste die rheinpartie insgesamt. Ab kommender Woche können die Badges in den Tourismus Information und beim Besucherzentrum Loreley erworben werden. Ein originelles Präsent für Familienangehörige, Freunde und Kollegen. Einige Hoteliers und Gastronomen haben angekündigt, die rheinpartie-Eintrittsausweise an ihre Gäste weiterzugeben. Die Eintrittsausweise bekommen Sie hier>. Zentraler Vorverkauf: Besucherzentrum Loreley:info@loreley-besucherzentrum.de

Wer uns zuerst die richtige Antwort mailt, bekommt zwei Eintrittskarten geschenkt. Mail an: projektbüro rheinpartie